Kategorie: Tiergedichte

Der Maikäfer

23. August 2018 0

Ganz früher gab’s dich öfter hier, die Kinder wussten viel von dir. Mit deinen Krabbelfreunden, da warst du auf den Bäumen. Bald waren manche Wälder kahl, den Leuten wurdest du zur Qual. Den Förstern warst du eine Plage, wie dich vertreiben….war die Frage. Der Lehrer gab den Kindern frei, im Wald war er auch selbst…

Von Hans-Werner Kulinna

Der Maulwurf auf dem Fußballfeld

23. August 2018 0

Da laufen Kinder durch die Wiesen, sie schreien laut wie große Riesen. Doch plötzlich bleiben alle steh’n, allein will keiner weitergeh’n. Hier ist das Fußballspielen blöd, und jeder weiß, dass es nicht geht. Der Platz ist etwas buckelig und manchmal auch sehr huckelig. „Da“, ruft ein Kind, „siehst du das Tier und all die kleinen…

Von Hans-Werner Kulinna

Der Ochse von Bethlehem

23. August 2018 0

Als nun das Kind geboren war, da lag ich da im weichen Stroh, ganz still und auch von Herzen froh, doch dieses war nicht immer so. Denn früher war ich stark genug, gar manche schwere Last ich trug, mein Herr war stolz und lobte mich, ich lag im Stroh und freute mich. So ging die…

Von Hans-Werner Kulinna

Der schlaue Fuchs

23. August 2018 0

„Der schlaue Fuchs!“ – so wird’s geschrieben. Das ist wohl etwas übertrieben. Er handelt, weil er Hunger hat, und frisst sich durch bis in die Stadt. Er baut in Wäldern seinen Bau und wie, das weiß er ganz genau. Ob Fähe oder Rüde, beim Graben wird er niemals müde. Denn Mäuse, Vögel, Beeren, die mag…

Von Hans-Werner Kulinna

Der schwarze Vogel

23. August 2018 0

Du großer Vogel sitzt nur dort, warum fliegst du nicht fort von hier. Was hockst du da an diesem Ort. Los komm schon und erzähl es mir. Du großer Vogel halte an, sag nur, was willst du hier? Denn wo der Weg für dich begann, all dieses interessiert mich sehr. Du großer Vogel bleib bei…

Von Hans-Werner Kulinna

Der starke Löwe

23. August 2018 0

Der Löwe Heinz, ihn siehst du hier, er hielt sich für das stärkste Tier. Er glaubte, König wohl zu sein, und hielt die andern gar für klein. Dann kam er auf den Berg gerannt und brüllte seine Kraft durchs Land. Und alle Tiere liefen fort und suchten einen sicheren Ort. Doch eh der Löwe sich…

Von Hans-Werner Kulinna

Der tote Vogel

23. August 2018 0

Ein kleiner Vogel liegt vor mir so leblos auf dem Stein. Gefallen ist er aus dem Nest, ganz zart ist er und klein. Vielleicht war es im Nest zu eng. Kein Mensch weiß es genau. Sein Leben dauerte nicht lang. Ich steh‘ nun da und schau. Die beiden Füße sind noch dünn, die Augen zu…

Von Hans-Werner Kulinna

Die Bremer Stadtmusikanten

23. August 2018 0

Der Esel war ein armer Wicht, sein Herr, der mochte ihn wohl nicht. So zog er durch die weite Welt, denn da war nichts mehr was ihn hält. Er traf zuerst den armen Hund, der musste leiden, war ganz wund. Am Straßenrand – die alte Katze, sie hob ganz freundlich ihre Tatze. Zuletzt da krähte…

Von Hans-Werner Kulinna

Die kleine Schnecke

23. August 2018 0

Im Garten dort an der Hecke, da kroch das Haus einer Schnecke. Der kleine Fred, der dachte sich, ich nehm sie einfach mit für mich. Verkrochen lag nun die Schnecke, so ganz verwirrt in der Ecke. Der Vater sah das kleine Tier und fragt den Fred; Was soll es hier? Der kleine Fred, der dachte…

Von Hans-Werner Kulinna