Kategorie: Tiergedichte

Auf dem Teich

23. August 2018 0

Heut sind  die Kinder aus dem Haus, die Eva kommt und auch das Klaus. Sie laufen Schlittschuh rauf und runter, ja heute – da wird jeder munter. Sie drehen Kurven kreuz und quer, da vorn kommt auch Christin daher. Sie traut sich kaum und ist schon nass. Die Kinder rufen: „Trau dich was!“ Sie fährt…

Von Hans-Werner Kulinna

Bello

23. August 2018 0

Die Urlaubsreise, sie fängt an. Auch ich darf mit und freue mich. Die Fahrt, die dauert wieder lang. Im Autozwinger liege ich. Das Gitter bin ich längst gewöhnt. Mein Frauchen sitzt am Steuer. Im Auto hab‘ ich nie gestöhnt. Es ist mir heut nicht sehr geheuer. Sie sprechen leise vor sich hin. Ich denke an…

Von Hans-Werner Kulinna

Der aufgeblasene Truthahn

23. August 2018 0

Er steht ganz stolz am Gartenzaun, mal ist er schwarz, mal dunkelbraun. Ganz aufgeblasen ist sein Kleid, doch wehe, wehe, wenn er schreit. Dann pustet er mit aller Kraft, all das heraus, was er so schafft. Die Hühner werden leise dann, hier will er sein der stärkste Mann. Truthähne gibt’s  auch anderswo, und rufen tun…

Von Hans-Werner Kulinna

Der Bücherwurm

23. August 2018 0

Der Bücherwurm, der Bücherwurm, hat keine Lust heut‘ was zu tun. Er liegt im hellen Sonnenschein, das Schmökern lässt er heute sein. Der Wurm denkt nicht dran zu lesen, das Buch, es war zu schwer gewesen. Er kriecht so langsam durch den Sand, ein Bücherkind sitzt dort am Strand. Das Lesekind liegt da ganz stumm…

Von Hans-Werner Kulinna

Der Fisch ist gestorben

23. August 2018 0

Der Fisch, der ist gestorben, er liegt nun einfach da, schon steif sind seine Schuppen, und seine Flossen starr. Ganz  leblos sind die Kiemen, sein Mund steht still und starr, das Öl, es ist gekommen, die tödliche Gefahr. Die Kinder stehn am Ufer und schau‘ n sich traurig an. Sie suchen nach der Lösung, die…

Von Hans-Werner Kulinna

Der Hamster

23. August 2018 0

Hier auf dem Kornfeld ist es toll, ich steck‘ mir schnell die Backen voll und schlepp‘ die Körner in den Bau. Warum, das weiß ich ganz genau. Mein Kind, die Zeit sie läuft mir fort, drum suche ich an jedem Ort, die Körner, die der Mensch vergessen, nun hab‘ ich endlich was zu fressen. Ich…

Von Hans-Werner Kulinna

Der kleine Frosch

23. August 2018 0

Auf deinen Schritt, mein Kind, pass auf, wenn ich entlang des Weges lauf. Ich möchte leben so wie du, die Augen mach‘ jetzt bloß nicht zu. Ich will mit meinen Schwimmhautfüßen, ganz laut den schönen Tag begrüßen. Ich quake meinen Froschgesang am Abend auch mal stundenlang. Ich brauche meinen kleinen Teich, da ist es nass…

Von Hans-Werner Kulinna

Der kleine Hoppel

23. August 2018 0

Klein Hoppel  hat nun viel zu tun, hat keine Zeit sich auszuruh‘n. Das Eiermalen, das macht Müh‘, die Arbeit ruft schon in der Früh‘. Doch Hoppel ist ein schlauer Mann, er rührt sich Seifenwasser an. Dann pustet er aus voller Kehle, die ganze Luft aus seiner Seele. Und schon da fliegt ein buntes Ei an…

Von Hans-Werner Kulinna

Der Kranich zieht fort

23. August 2018 0

 Jetzt zieht der Sommer langsam fort; die Nächte werden wieder lang. Der Kranich weicht von seinem Ort; am Himmel zieht er sich entlang. Mit Freunden ist er nicht allein, die Richtung jeder kennt; erhaben stolz im Sonnenschein, so zeigt er sich am Firmament. Und hoch am Himmel siehst du ihn, er lässt sich von den…

Von Hans-Werner Kulinna