Zehn kleine Igelkinder

23. August 2018 0 Von Hans-Werner Kulinna

Zehn kleine Igelkinder
reisten durch das Land.
Nur eines wollte schwimmen gehen,
es blieb zurück am Strand.

Neun kleine Igelkinder
krochen in ein Haus.
Doch eines fiel ins Kellerloch
und fand nicht wieder raus.

Acht kleine Igelkinder
suchten ein Versteck.
Und eines hat sich toll versteckt,
jetzt ist es spurlos weg.

Sieben kleine Igelkinder
saßen unterm Stein.
Dann sind sie alle weggerannt,
doch eines blieb allein.

Sechs kleine Igelkinder
wollten Würmer jagen.
Sie stritten sich, vergaßen wohl,
sich wieder zu  vertragen.

Fünf kleine Igelkinder
tobten wie verrückt.
Nur eines hat nicht aufgepasst,
es blieb allein zurück.

Vier kleine Igelkinder
flitzten um die Wett‘.
Nur eines hatte Husten schlimm,
es blieb zurück im Bett.

Drei kleine Igelkinder
haben kalt gebadet.
Nur eins zog keine Hose an,
das hat ihm wohl geschadet.

Zwei kleine Igelkinder
wollten spielen gehen.
Das eine ging mit Igel Klaus,
weil sie sich gut verstehn.

Ein kleines Igelkind,
das denkt: Jetzt ist wohl Schluss!
Da kam ein neues Igelkind
und gab ihm einen Kuss.

Zwei kleine Igelkinder
wollen weitergehn,
sie reisen um die ganze Welt
und suchen jetzt die zehn.

Du kleines Lesekind,
kannst auch mit helfen geh’n:
Mach deine kleinen Augen auf,
vielleicht kannst du sie sehn.

© Hans-Werner Kulinna