Igel, kleines Stacheltier

23. August 2018 0 Von Hans-Werner Kulinna

Igel, kleines Stacheltier,
du suchst ein schönes Blätterhaus.
Bald traust du dich nicht mehr heraus.
Der Winter wird bald kommen.

Igel, kleines Stacheltier,
fast jeder Feind hat Angst vor dir,
schnell rollst du dich vor dir und mir,
zu einem runden Kugelball.

Igel, kleines Stacheltier,
du wirst erst abends munter.
Dann läufst du rauf und runter
in unserm Garten hin und her.

Igel, kleines Stacheltier,
du suchst so manchen dicken Wurm.
Hast in der Nacht ganz viel zu tun,
frisst deinen Bauch dir kugelrund.

Igel, kleines Stacheltier,
träumst schon vom Winterschlaf im Laub.
Die Ohren werden dir bald taub
in Blättern, kleinen Ästen.

Igel, kleines Stacheltier,
nun schlafe ein  in aller Ruh.
Der Winter deckt die Felder zu.
Bald wird der Frühling kommen.

Igel, kleines Stacheltier,
streck deine Igelnase raus
kriech schnell aus deinen Blättern raus
und such dir eine Igelfrau.

Igel, kleines Stacheltier,
die Igelfrau meint’s gut mit dir.
Schenkt Kinder dir in großer Zahl,
jetzt hat der Igelvater Qual.

Igel, kleines Stacheltier,
du kannst dich nicht verstecken
und auch nicht schnell verdrücken.
Such lieber ein paar Schnecken.

Igel, kleines Stacheltier,
so ist es, wenn man Vater ist,
dass du die Pflicht mir nicht vergisst
und Schnecken mit den Kindern isst.

© Hans-Werner Kulinna