Die Schnecke

23. August 2018 0 Von Hans-Werner Kulinna

Ganz langsam kriechst du dort entlang,
ich weiß, dich gibt‘s in jedem Land,
denn Jahrmillionen lebst du schon.

Und jeder Mensch hat seinen Traum,
an Schnecken denkt er dabei kaum.
Doch könnt‘ er vieles von dir lernen.

Du eilst und hetzt nicht durch die Zeit
und gehst mit viel Besonnenheit.
Genau, dass ist es, was uns fehlt.

Du kommst ganz oft aus dir heraus,
bleibst sicher stets im eignen Haus.
Du bist und bleibst ein Wundertier.
Und heute – ja da staunen wir.

© Hans-Werner Kulinna