Die kleine Schneeflocke

23. August 2018 0 Von Hans-Werner Kulinna

Der Winter kam nun richtig an.
Es wurde kalt und kälter dann.
Die Bäume standen auf Befehl
wie Mäntel voller Mehl.

Der See, der lag in stiller Ruh.
Hoch oben sah wohl einer zu.
Die Flocke saß in ihrem Völkchen
inmitten grauer Winterwölkchen.

Und alle hielten fest zusammen
und blieben schön beisammen.
Da plötzlich kam ein starker Wind,
die kleine Flocke fiel geschwind.

Sie plumpste aus der Himmelsritze
der Lena auf die Nasenspitze.
Und alle Kinder freuten sich.
Die Welt, sie war so winterlich.

Der Jan, der hielt die Zunge raus.
Die Freunde liefen schnell hinaus.
Sie schleppten hoch sich hundert Mal
und sausten dann ins tiefe Tal.

Der Schlitten war ihr bestes Stück.
Sie zogen nun ihr Winterglück
mit beiden Händen an.
Das war ihr schönster Stundenplan.

© Hans-Werner Kulinna