Dich schickt der Himmel

23. August 2018 0 Von Hans-Werner Kulinna

Seht den Engel auf dem Felde,
wie er steht im grellen Licht –
ganz laut von Gottes Frieden redet
und was er sonst noch so verspricht.

Und immer wieder leuchtet er
und immer wieder glänzt sein Haar.
Die Künstler sind sich ständig einig
ihn darzustellen so sonderbar.

Die Kinder stellen staunend fest,
dass Engel vielleicht Boten sind,
die Gott auf diese Welt geschickt,
damit das Leben uns gelingt.

Doch Engel brauchen keine Flügel
und auch kein goldenes Haar.
Sie brauchen keine weißen Kleider
und sprechen auch nicht wunderbar.

Denn viel zu oft bist du ein Engel,
der da ist, wenn der andere weint,
der tröstet, wenn es jemand braucht,
denn so ist ‘Engel sein’ gemeint.

So suchen wir die Menschen heut’,
die manches Mal den Engeln gleichen,
die ohne Flügel durch die Welt,
die Hand des Helfens jedem reichen.

Vielleicht gelingt es einem Engel,
uns anzustecken auf dem Weg,
die Weihnachtstür ganz aufzumachen,
was Wunderbares wär’ passiert.

Und alle Engel auf der Erde,
sie könnten froh und glücklich sein,
denn Menschen, die die Herzen öffnen,
sind auch an Weihnacht nicht allein.

Im Himmel mag es Engel geben,
doch auch in diesem Erdenleben.
Du kannst auch ohne Heiligenschein
als Mensch einfach nur Engel sein.

© Hans-Werner Kulinna